Offener Ganztag

Zurück

Alltag im GanztagMitarbeiterInnen Bis Mittag Betreuung

Die OGS ist ab 09.00 Uhr erreichbar unter 0251 / 686 57 99

Die Offene Ganztagsschule der Thomas-Morus-Schule

Die OGS der Thomas-Morus-Schule ist im Oktober 2005 mit 54 Kindern gestartet, mittlerweile sind es 203 Kinder in 8 Gruppen.

Unser multiprofessionelles Team besteht aus 7 hauptamtlichen ErzieherInnen, 5 Unterstützungskräften, ca. 21 Niedrigteilzeitkräften, 5 Küchenkräften, einer Heilpädagogin sowie Schülerpraktikanten. Die Offene Ganztagsschule findet montags bis freitags in der Zeit von 11:50 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Nachmittags können die Kinder jeweils um 15:00 Uhr oder um 16:00 Uhr abgeholt werden.
Die OGS ist auf 3 Gebäude aufgeteilt. Im Verwaltungstrakt befinden sich drei Gruppen, im Pavillon sind vier Gruppen untergebracht und seit Sommer 2021 wird ein Klassenzimmer als multifunktionaler Raum im Schultrakt mit genutzt. Auf dem großen Schulhof gibt es einen Spielplatz, ein Fußballfeld und Tischtennisplatten.

Im Rahmen der „Förderinsel“ arbeitet unsere Heilpädagogin Frau Veerkamp im Bereich der OGS. Sie bietet individuelle Begleitung in Kleingruppen und Einzelförderung an. Die Kinder können sich dabei als Akteure fühlen und somit positive Erfahrungen in ihr Selbstbild integrieren. Zudem geht sie jeden Mittwoch mit einer von ihr zusammengestellten Kleingruppe zum heilpädagogischen Reiten.

Unsere pädagogischen Ziele basieren auf dem Leitbild der Schule. Darunter sind:

Toleranz üben bedeutet, dass wir die Kinder dazu anhalten,  Toleranz und Wertschätzung  gegenüber Vielseitigkeit zu entwickeln. Die individuelle Persönlichkeit wird geschätzt und respektvoll behandelt.

Miteinander friedlich leben und lernen meint, dass wir ein Umfeld schaffen, in dem sich die Kinder frei entfalten können. Dazu erfahren sie Vertrauen und Sicherheit durch eine gewaltfreie Atmosphäre.

Schöpfung achten und wahren zielt darauf hin, dass jeder Mensch schätzenswert ist. Dabei spielen Kultur, Begabungen und Neigungen keine Rolle.

Gruppenrunde

Im Anschluss an die Lernzeit macht jede Gruppe eine Gruppenrunde, in der alle Kinder und MitarbeiterInnen der jeweiligen Gruppe zusammenkommen.

Hier ist Zeit für einen gemütlichen Austausch miteinander. Bei Obst, Rohkost und etwas zu trinken werden Neuigkeiten und Informationen vermittelt, von spannenden Erlebnissen erzählt, tolle Kunstwerke oder Kunststücke gezeigt, Geburtstage gefeiert, Spiele gespielt und vieles mehr.

Darüber hinaus ist es eine gute Möglichkeit, um das Nachmittagsprogramm zu besprechen. Freitags findet zusätzlich in den jeweiligen Gruppen der Kinderrat statt. Dieser wird selbstständig von den Kindern geleitet, Themen der Kinder miteinander diskutiert. Die Kinder erhalten die Möglichkeit partizipativ teilzuhaben und Veränderungsprozesse anzustoßen.

Feste und Veranstaltungen:

  • Elternabend für die Eltern der „neuen Erstklässler“
  • Abschlussaktion für die Viertklässler
  • Weihnachts-, Osterfeier
  • Karneval
  • Geburtstage der Kinder werden in der Gruppenrunde am Nachmittag gebührend gefeiert
  • Interkulturelle Feiertage